Agility

Agility ist eine Hundsportart, die die Bewegungsfreude, Geschicklichkeit und Schnelligkeit des Hundes nutzt. Es ist eine Team-Sportart (Team = Hundeführer und Hund), bei der der Hund ohne Leine und Halsband einen Hindernis-Parcours möglichst schnell und fehlerfrei durchläuft und nur durch die Körpersprache und die Stimme seines Hundeführers geleitet wird. Es kommt bei diesem Sport auf ddie möglichst exakte Kooperation von Mensch und Hund an. Je harmonischer dieses Zusammenspiel verläuft und je besser die Verständigung zwischen den Partnern funktioniert, desto besser wird das Ergebnis und – vor allem – um so größer wird der Spaß für beide Teampartner sein. Agility fördert Sie und Ihren Hund geistig und körperlich, es bietet Ihnen und Ihrem Vierbeiner die Möglichkeit, Bewegung und Beschäftigung mit kontinuierlichem Lernen optimal zu verbinden, als „Team“ zu wachsen, Selbstvertrauen aufzubauen und dabei viel Spaß zu haben.
Für wen ist Agility geeignet?

Jeder kann Agility betreiben. Ob man einfach nur seine Freizeit mit dem Partner Hund sinnvoll gestalten möchte oder Turnier- oder sogar Meisterschaftsambitionen hat.
Unabhängig von der Rasse und der Größe des Hundes ist Agility für alle gesunden, aktiven und bewegungsfreudigen Hunde geeignet.
Kurzer Rückblick auf die Entstehung

In unserem Verband, dem swhv, gibt es inzwischen ein nahezu flächendeckendes Netz an Hundesportvereinen, die Agility anbieten, so auch in unserer Kreisgruppe. Vereine die Agility-Training und Wettbewerbe anbieten sind:

  • VDH Bad Saeckingen
  • Agility Club Freiburg
  • HSG Freiburg-Mundenhof
  • HSV Endingen
  • VDH Gengenbach
  • HSV Gundelfingen
  • HSV Kappel-Grafenhausen
  • GHSV Lörrach
  • HSV Offenburg
  • GHV Weil am Rhein
  • Hundefreunde Willstädt
  • HSV Whylen – Grenzach